Suche
  • NEWS

Naturstein pflegen!

Naturstein steht für eine breite Palette an natürlich vorkommenden Gesteinssorten. Diese kommen in vielen alltäglichen Gegenständen zum Einsatz und vermitteln in vielen Fällen ein Gefühl von Luxus. Sie sind enorm robust und je nach Gesteinsart pflegeleicht. Hochwertige Gesteine sind vor allem Marmor, Granit sowie Quarzgestein. Die unterschiedlichen Ansprüche des jeweiligen Natursteins sind in jedem Fall beim Putzen zu beachten. Erfahren Sie an dieser Stelle, worauf zu achten ist beim Reinigen und Pflegen von Natursteinen.


Naturstein – Das verbirgt sich dahinter!

Als Naturstein gelten umgangssprachlich sämtliche, natürlichen Steinsorten. Das beinhaltet auch Felsen und Berge. In der Geologie und Mineralogie ist als Naturstein ein Gestein gemeint, also ein „Gemenge von Mineralen“. Damit ist auch eindeutig abgegrenzt, was unter den Begriff Naturstein fällt: Granit, Marmore, Quarzgestein sowie Basalt, Schiefer, Diabas, Sandstein und Kalkstein.

Solche Gesteinssorten kommen in vielerlei Hinsicht im privaten sowie gewerblichen Sektor zum Einsatz. Die Industrie profitiert von Kalksteinen, Sandsteinen und weiteren Gesteinsorten für das Herstellen von Zement. Das Verkleiden von Fassaden, Bodenbeläge, Waschtische oder Treppen profitieren ebenfalls von natürlichem Gestein. Grabmäler, Skulpturen sowie Auffahrten im Hof und Wegplatten im Garten und auf der Terrasse machen Natursteine zu einem vielseitigen Bauelement.


Naturstein putzen – mit dem richtigen Reiniger!

Das Reinigen von Naturstein ist vor allem von eines abhängig: Der Sorte. Nicht alle Natursteine sind gleich robust oder pflegeleicht. Nicht alle Natursteine reagieren auf dieselbe Art und Weise auf verschiedene Reiniger.

Grundsätzlich gilt, dass Besitzer besser auf aggressive Reinigungsmittel verzichten. Säure ist wenig geeignet, um Naturstein wirkungsvoll und schonend zu putzen. Gerade für den Außenbereich haben sich viel mehr Hochdruckreiniger oder Dampfreiniger bewährt. Sie entfernen effektiv Schmutz und andere Partikel – ohne das Material zu schädigen.

Des Weiteren sind ph-neutrale Reiniger in begrenztem Maße angemessen, um zusammen mit viel klarem Wasser das Gestein zu putzen. Für den Außenbereich ist das Verwenden einer Bürste hilfreich, um hartnäckigere Schmutzpartikel zu lösen.


Die Pflege von Naturstein – Alles ein Kinderspiel?

Bei dem Reinigen von Natursteinen ist es der praktikablen Seite halber angemessen und ratsam, auf Allzweckreiniger, Alkoholreiniger, Neutralreiniger und spezieller Wischpflegemittel zurückzugreifen. Assindia bietet derlei Reiniger an. Sie wirken schonend und sind zugleich leistungsstark. Speziell Alkoholreiniger eignen sich für Natursteine, da wenige Rückstände zurückbleiben.

Besonders auf Natursteine, die Kalk enthalten, achten Besitzer im Idealfall. Kalkstein und Marmor sind als Bodenbeläge säureempfindlich. Daher ist bei ihnen auf säurehaltige Reiniger zu verzichten. Für hohe Ansprüche wie im Gartenbereich sind harte Natursteine empfehlenswert. Granit und Basalt sind da zu nennen. Marmor und Kalkstein kommt in vielen Fällen im Innenbereich zum Einsatz. Da sie weniger beständig sind als Granit verwenden Eigentümer sie oftmals für innenliegende Bodenbeläge oder Waschtische sowie Treppen. Marmor kommt vor allem bei Skulpturen zum Einsatz.


Geeignete Reiniger für Naturstein auf einen Blick:

Alkoholreiniger

pH-neutrale Reiniger

schonende Allzweckreiniger

spezielle Wischpflegemittel aus dem Fachhandel


Quelle:

www.putzen.net


Naturstein Lohmann

Ihr Ansprechpartner in Herne, Bochum, Recklinghausen, Mülheim, Dortmund und ganz NRW!

66 Ansichten

© 2019 Naturstein Lohmann

Hier finden Sie uns

Naturstein Lohmann

Am Großmarkt 3b

44653 Herne

         0 23 23 / 2 72 41

         0 23 23 / 2 72 99

         0 17 2 / 2 375 832

         info@naturstein-lohmann.de

Haustelefon Naturstein Herne Bochum NRW
Fax Naturstein Herne Bochum NRW
mobil Naturstein Herne Bochum NRW
email Naturstein Herne Bochum NRW

Kontakt